Modellnummer   16


Modellnummer

Straße

Hausnummer

Parzelle

Besitzer Stand 1829

 

 

Besitzer nach Taxlisten ab 1785

16

Hauptstraße

alt   114

448

Witwe Gastwirt und Schöffe Caspar Joseph Georg Amecke (+1812) Francisca

geb. Bischopink  (+1836)

 

Erben Bäcker Brauer Gastwirt zum Adler Bürgermeister Johann Hermann

Amecke gnt. Schröer (+1799)



Beschreibung nach Taxlisten ab 1785

Parz /  Nr

448    114 

Besitzer

 Erben Hermann Amecke

Art

WH

Scheune

(NB 1824)

Fuß lang

64

26 

Fuß breit

33 

24

Fuß hoch

24

12



Bewohner nach der Bevölkerungsliste 1815

Bewohner           / HausNr. / Familien

Ww. Caspar Joseph

Georg Amecke          114               1

(+1812) Francisca

geb.Bischopink

(+1836)

 v 1-8 J.

 m.     w.

            1

v 8-12 J.

m.       w.

 

Erw.ü.12J

 m.        w.

  2          6 

Dienende m.        w.

 2          5

Anzahl /kath.

 

     9            8



Gebäudemutterrolle

Flur/Parc/NrKT

XIII    448    231

Name

Ehefrau Böse

Theodora Josephina geb.

Amecke (+1842)

 

Gebäude

WH

Klasse/Reinertrag

    11               42 

erworben/von

   1836

veräußert/an

   1841     564



Besitzveränderungen in den Grundbüchern

2472

448     Gastwirt und Schöffe Caspar Joseph Georg Amecke (+1812)   -  Ehefrau Wegebauinspektor Landrat

            Friedrich Leopold Hubert Henrich Böse (+1853)  Theodora Josephina geb. Amecke (+1842)

2480

448     Ehefrau Wegebauinspektor Landrat Friedrich Leopold Hubert Henrich Böse (+1853)  Theodora

            Josephina geb. Amecke (+1842)  -  Gastwirt Heinrich Beiderlinden (+1888) 


Gebäudeveränderung bis 1838

Tax  1809  Gastwirt und Schöffe Caspar Joseph Georg Amecke (+1812) WH 1175  Scheune 90  Scheune 1175

Tax  1822  Witwe Amecke  Francisca geb. Bischopink  (+1836)  WH  2365  Scheune 90  Scheune 1175

Tax  1827  Witwe Amecke  Francisca geb. Bischopink  (+1836)  WH  2365  Scheune 1175


Istzustand  2008

1907  Ankauf durch Stadt Menden

1911   abgebrochen

1911-1912 Neubau Rathaus durch Stadt Menden


Hier im rechten Bild das neue Rathaus noch verdeckt durch das Haus der Geschwister Kissing die in der alten Post noch ein lebenslanges Wohnrecht hatten, 1928 konnte das alte Gebäude abgerissen werden.

Hier in seiner ganzen Ansicht das Rathaus  gebaut  in den Jahren 1911 - 1912  nach Entwürfen  von Regierungsbaumeister Moritz aus Köln    -    Innenansichten beim  Rundgang durch die Innenstadt

An der Seite zur Hauptstraße hinter den Rundbogenfenstern befand sich früher das Rathausrestaurant später war dort die Polizeiwache untergebracht.

so änderten sich die Verkehrsströme auf unserer Hauptstraße

und so hat sich unser verstorbene Heimatforscher Heinz Hammerschmidt den Marktplatz vorgestellt mit Wachthaus und  ( 4 ) Trillhäuschen für untreue Frauen und streitsüchtige Männer, den Trisel könnte man heute auch noch ab und zu gut gebrauchen.